Flugfuechse


Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü


aller Anfang

Prolog

Wie kommt man zu einem, für fränkische Gefilde doch recht ungewöhnlichen Hobby?

... als sehr, sehr junger Mensch, noch als Schüler rannten wir wie die Bekloppten mit unseren Papierdrachen über die benachbarten Äcker. Warum der erhoffte Erfolg ausblieb, konnten wir "Kerle" auch die Jahre darauf nie so richtig feststellen.

... Später, nun etwas breitschultrig und mit leichtem Bartflaum, waren wir natürlich dieser Kinderspielerei entwachsen und kümmerten uns um Drachen überhaupt nicht mehr.

... Wir wurden junge Väter ... die Testflüge begannen wieder, doch gelernt hatten wir vom Drachenfliegen noch immer nichts; es gab zwar bereits fertige Bausätze aus Holzleisten und Bespannmaterial ... es blieb beim Kaufen, Basteln, Fliegen, Abstürzen, Kindertränen, Mülltonne ... AUS!

... immer noch jung, aber etwas gediegener. Die Lenkdrachen-Ära begann, nun auch für mich.

... Lenkdrachen geborgt, ... probiert, ... geflogen ...
GEIL!!!

... nun ging es flugtechnisch und träumerisch voran; mit den ersten eigenen Lenkdrachen und Zubehör im Gepäck ging es im Umland zu jeder Gelegenheit, auch an den unmöglichsten Stellen, mit knatternden IKEA-Lenkdrachen zur Sache.

... Nach reichlich Lehrgeld in der Lenkdrachenfliegerei, stolzgeschwollener Brust aber noch immer mit absolut
keiner Ahnung von DRACHEN wehte die Fahne Richtung Dänemark.

... Es mußte unbedingt Fanø sein. Warum? Vorher hatte ich von Drachenfesten noch nicht einmal gehört, gelesen, oder gar erlebt.

... Es mußte noch immer und unbedingt Fanø sein! 1000 km einfach, so ein Quatsch, so ein Aufwand, für die paar Tage??? Fragen die sich viele stellen oder bisher gestellt haben.

... Was ich nun erlebte, lässt sich auf dieser Seite nicht niederschreiben. Die Garantie der Vollständigkeit könnte ich niemals übernehmen. Es war einfach nur
STAUNEN! STAUNEN! STAUNEN!

... Von nun an wußte ich, das das Anglerlatein nicht nur den Fischern vorbehalten ist, sondern das diese blumige Sprache auch bei Drachenfliegern ausgiebig in jeder Form und Farbe genutzt wird.

... Mein erstes Fanø Jahr war durch äußerst schlechte Witterungsverhältnisse gekennzeichnet, sodaß ich die Vokabeln des Drachenfliegerlatein auf dem Feldberg-Camping sehr bald dolmetschen konnte.

... Nun folgten die ersten Drachenfeste, die ersten Selbstgebauten usw.
... ... ... so, oder so ähnlich war

... aller Anfang

Die Flugfuechse | Prolog | NEWS | Lokales | Presse, Funk, Fernsehen | DRACHEN | Drachen Ausstellungen | Hauswiese und andere Flugplätze | Workshop | Drachenfeste | Wind, Knoten, etc. | interessante Termine | Gästebuch | links 1 | links 2 | Impressum | Site Map


aktualisiert am: 01 Okt 2017 | flugfuechse@web.de

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü